Willkommen in Schlössers Gärten

Schlössers Gärten liegen eingebettet im Schlösserpark in Köln-Neuehrenfeld. Im Osten zwischen Lenaustraße und Kleiststraße, im Süden angrenzend an die Subbelratherstraße, im Westen die Halmstraße und im Norden die Dechenstraße.

Die Kleingartenanlage besteht aus 3 Blöcken, dem Nord-, Ost- und Südblock. Insgesamt sind es 109 Gärten. Im Block Nord gibt es 47, im Block Ost 17 und im Block Süd 45 Gärten.

Die Anlage selbst besteht bereits über 100 Jahre. Anfangs gab es den Kleingartenverbund. Im Jahre 1924 wurde die Kleingartenanlage Schlösser ins Vereinsregister mit der Nr. 4513 des Amtsgericht Köln erfaßt und hieß von da an Kleingartenverein Schlösser e.V. von 1924. Mitten in der Großstadt-Hektik sind die Gärten ein Ort der Stille und Erholsamkeit.
(Dieter Doetsch)

freie Gärten

Zurzeit gibt es keine freien Gärten. Sie können sich aber gern auf die Warteliste setzen lassen.

Mitteilungen

Hier finden Sie Informationen zum Herunterladen und Ausdrucken.

Kurse

Hier finden Sie Sie Kurse des Kreisverbandes Kölner Gartenfreunde e.V.

Wichtige Mitteilungen

Corona und Gartennutzung

Liebe Pächterinnen, lieber Pächter,

aus gegebenem Anlass hat sich der Vorstand unseres Kleingartenvereins Schlösser e. V. heute auf digitalem Wege beraten und will auf folgendes hinweisen:

Hintergrund sind einige Zusammenkünfte von heute mit jeweils mehreren Personen (teilweise 8 und mehr Personen) in einzelnen Gärten, die zwar angesichts des Wetters und der geschlossenen Schulen etc verständlich sind, in diesen Zeiten aber nicht nur gegen die aktuellen politischen Maßgaben verstoßen, sondern auch gegen jede Vernunft stehen und auch sehr unsolidarisch sind. Aus Rücksicht für alle „Schwachen“ in dieser Corona Krise (auch wenn man sie vielleicht nicht persönlich kennt!), ist das Gebot der Stunde, von Grüppchenbildungen abzusehen. Dazu gehören auch schon Gruppen von 3 oder mehr Personen, insbesondere solchen, die sich nicht zwingend sehen müssen wie Familienmitglieder untereinander.

Daher fordern wir Sie alle auf, in der kommenden Zeit in ihren Gärten keinen Besuch mehr zu empfangen, der über einzelne Personen hinausgeht. Dies gilt auch für Pächter untereinander. Bleiben Sie in Ihren eigenen Gärten und achten auch darauf, dass Ihre Kinder in Ihrem jeweiligen Garten bleiben. Es ist uns sehr bewusst, dass dies für junge Leute und Familien mit Kindern eine besonders schwere Zeit ist. Aber es gibt derzeit keine Alternative zu diesen einschränkenden Maßnahmen.

Abgesehen von diesen gesundheitlichen Aspekten steht auch zu befürchten, dass die komplette Anlage geschlossen wird, wenn Vorfälle wie heute, nämlich größere Zusammenkünfte dort stattfinden, was gerade durch Schulschließungen und Schließungen von Spielplätzen verhindert werden soll. Das wäre außerdem eine klare Umgehung der angeordneten Sicherheitsmaßnahmen.

Wir hoffen, dass Sie die Notwendigkeit dieser Regeln vor dem aktuellen Hintergrund verstehen und diese auch ihren zum Teil schon größeren Kindern nahebringen. Wir alle wollen keine Zustände wie in Italien bekommen, die wirklich sehr traurig und erschreckend sind, aber alles andere als auch für Deutschland unmöglich sind.

Auf ein irgendwann hoffentlich wieder normales Gartenjahr und bleiben Sie gesund (so endet ja inzwischen nahezu jede Mail 🙂

Herzliche Grüße

Der Vorstand

Interview Kölner Mieterverein - Bitte haltet euch an die Kleingarten-Regeln

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn die Corona-Kriese zurzeit das alles beherrschende Thema ist, möchte ich doch auch auf das beigefügte Interview mit dem Kölner Mieterverein aufmerksam machen, welches am Freitag im Kölner Stadtanzeiger veröffentlicht wurde. Dort schlägt der Vorsitzende des Kölner Mietervereins Herrn Franz-Xaver Corneth vor, die Kleingartenflächen für den Wohnungsbau zu verwenden (siehe gelbe Markierung).

Die Äußerungen zeigen, dass auch in Köln die Begehrlichkeiten groß sind, Kleingartenflächen bebauen zu wollen.

Es ist daher in Zukunft noch wichtiger, dass wir in unseren Vereinen darauf achten, dass die Regeln aus Gartenordnung und Bundeskleingartengesetz eingehalten werden, nur wenn wir uns daran halten, schützt uns das Bundeskleingartengesetz. Des Öfteren wurde mir auf einen derartigen Hinweis von einzelnen Vereinen geantwortet: „Das kann bei uns nicht passieren weil z.B. das Gelände auf eine alten Mülldeponie liegt oder eine Gasleitung durch die Anlage verläuft“.

Es ist sicherlich so, dass die Gefahr einer Bebauung in den Vereinen aus den verschiedensten Gründen unterschiedlich hoch ist. Wenn sich jedoch viele Pächter nicht an die Regeln halten, weil sie meinen, dass ihre Anlage nicht gefährdet ist, dann schädigenden sie damit aber in besonderem Maße dem Gesamtbild der Kölner Kleingärten. Was dann Folgen haben kann für andere Anlagen.

Hier möchte ich daher alle um mehr Solidarität bitten. Denken sie nicht nur daran, ob ihr Handeln nur Ihnen oder ihrem Verein schadet. Es kann durchaus sein, dass dadurch andere geschädigt werden indem der Ruf der Kölner Kleingärtner im Allgemeinen leidet. Ein schlechter Ruf kann dazu führen, dass wir die heute noch gute politische Unterstützung eines Tages verlieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Franssen

Pflanzen und Gartenartikel

zu verschenken / zu tauschen / zu verkaufen

Es gibt ab jetzt eine Magnet-Tafel an unserem Toilettenhäuschen. Bitte nutzt die Gelegenheit zum Verschenken, Tausch oder Verkauf von Pflanzen oder  anderen Gartenartikeln. Schreibt einfach einen kleinen Zettel und heftet ihn an.

Bestände des Grasfroschs

Es geht um die Bestände des Grasfroschs. Auch hier, wie bei vielen anderen „Allerweltsarten“ sind aktuell wieder erhebliche Bestandseinbrüche zu vermelden. Der Grasfrosch ist aber neben diversen Molcharten eine klassische Art, die vom Kleingartenwesen und den dort angelegten Gartenteichen profitiert. Die Bestände in den Kleingärten sind aber bisher überhaupt nicht erfasst.

Gemeinsam mit dem NABU und dem Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen möchten wir dazu aufrufen, die Bestände der Grasfrösche in Kleingärten zu erfassen.

Mehr erfahren >>

Die nächsten Termine

24. April 2020
16:00 ‐ 19:00

Obstbäume zu verschenken

Am 24.4.2020 findet zum dritten Mal die Baumschenkaktion der Bezirksvertretung Ehrenfeld auf dem Gelände des Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung statt. Gestartet wird um 16 Uhr mit der Begrüßung durch Mitglieder der Bezirksvertretung und einem kurzen Vortrag des Gärtners Herrn Schonauer. Danach werden die reservierten Bäume des Seeberger Pflanzenhofes an die Bürgerinnen und Bürger verteilt. Die Reservierung läuft über die Email baumgartner@eva-ev.de.

Ort: Herbrandstr.10, 50825 Köln, Raum 204, Tel. 0221/506092-40

25. April 2020
10:00 ‐ 13:00

Grünschnitt Container

Wie jedes Jahr im Frühling kann an diesem Tag das Schnittgut im Container entsorgt werden, welches sich über das Winterhalbjahr angesammelt hat. Bitte keine Wurzeln und nichts mit Draht ummanteltes entsorgen. Bitte auch keine zu dicken Äste.

6. Juni 2020
10:00 ‐ 13:00

Gartenbegehung

An diesem Tag werden die Gartenzustände geprüft, mit besonderen Blick auf die Nutzflächen und die Fläche für einjähriges Gemüse. Die Mindestanbauflächen sind in der diesjährigen Jahresabrechnung genant. Wir weisen dringend darauf hin, diese Flächen einzuhalten, ansonsten drohen Abmahnungen bis hin zur Kündigung durch den Kreisverband.

Wir bitten zu diesem Termin die Gärten zugänglich zu machen.

6. Juni 2020
12:00 ‐ 18:00

Jubiläums-Sommerfest vom Kreisverband

100 Jahre Kreisverband Kölner Gartenfreunde – das muss gefeiert werden.

Der Kreisverband lädt ein in den Kölner Rheinpark.

Es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit Unterhaltung für Groß und Klein.